banner gestalttherapie

Logo regina zwirner

 
Coaching
Beratung
Therapie

 

Neue Wege entdecken
im Hier und Jetzt

 

Telefon 0208 377 99 876

Gestalttherapie

Gestalttherapie ist ein psychologisches Verfahren, das nicht zu verwechseln ist mit Gestaltungstherapie. Grundlage ist das Gespräch, in dem ich aufmerksam und wohlwollend zuhöre. Anders als bei Freunden und Verwandten  brauchen Sie bei mir keine Rücksicht auf diese Verbindungen, moralische oder gesellschaftliche Ansprüche zu nehmen.

Mit folgenden gestalttherapeutischen Mitteln kann ich Sie unterstützen:

Wir legen gemeinsam unsere Aufmerksamkeit auf Ihre Gedanken, Emotionen und körperliche Gefühle.

Wir arbeiten im Hier und Jetzt, heißt: Was ist jetzt wichtig? Was will sich jetzt zeigen? Wie können Sie jetzt mit Situationen umgehen, in denen Sie in Konflikten sind, in belastenden Erinnerungen, oder in Zukunftsängsten? Und was ist hier und jetzt um Sie herum? Das kann Ängste schon lindern, indem statt der Vorstellungen wieder die Realität betrachtet wird.

Selbstfürsorge: Was hilft ihnen, tut Ihnen gut? Wir können Sie sich in Notsituationen selbst helfen oder Hilfe annehmen?

Ressourcen wie Bodenschätze aufspüren und Kraftquellen nutzen. Erfahrungen und Erlebnisse neu und anders, positiv spüren („Jetzt bin ich erwachsen und kann Grenzen setzen und mich wehren!“)

Wie können Sie, wie wollen Sie den Kontakt zu anderen gestalten?

Unterstützung im Annehmen aller - auch ungeliebter - eigener Anteile, Eigenschaften und Verhaltensweisen, statt sie „ausmerzen“ zu wollen. Das klingt zunächst vielleicht paradox, dient aber einem liebevollen Umgang mit sich selbst und in der Folge oft auch mit anderen. Wer sich selbst so sein lassen kann, wie er ist, kann andere auch eher lassen.

Gestalttherapie kann unterstützen im Erledigen von so genannten „unerledigten Geschäften“. Ein Beispiel: Die Gedanken an Ihren Vater bringen immer wieder heftige Gefühle mit sich. Was möchten Sie ihm am liebsten noch sagen? Unabhängig davon, ob Sie Kontakt zu ihm haben oder er noch lebt, ist es möglich, mit ihm etwas zu klären.

Als Gestalttherapeutin kann ich mit Ihnen zusammen herausfinden, was  Körperhaltungen, Gesten oder Trauminhalte sagen wollen, statt sie zu interpretieren.

Mein Ansatz:

„Körper, Geist und Seele“ – diesen drei Worten begegnen wir heutzutage fast täglich. Aber was bedeutet es, sie als Einheit zu sehen – den Menschen als Ganzes? In unserer Umgangssprache finden wir Beispiele wie: „Das ist mir auf den Magen geschlagen!“ „Das hat mir das Herz gebrochen!“ „Die Last der Verantwortung liegt schwer auf meinen Schultern!“  „Das Problem bereitet mir Kopfschmerzen!“ „Da kommt mir die Galle hoch!“ In diesen Sätzen wird die Wechselwirkung zwischen Seele und Körper deutlich. Psyche und Soma = psychosomatisch. Marc Aurel (römischer Kaiser und Philosoph) sagte: „Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken.“

Gedanken bewirken Emotionen, Emotionen bewirken körperliche Gefühle und umgekehrt: Wenn jemand körperlich krank ist, geht es ihm natürlich auch psychisch meist schlecht.  Doch wir sind nicht machtlos ausgeliefert! Wir können selbst Einfluss nehmen. Manchmal reicht das Gespräch mit guten Freunden, das Erleichterung verschafft oder einer Lösung näher bringt. Manchmal reichen Entspannungsmethoden oder Meditation, und manchmal bedarf es professioneller therapeutischer Unterstützung. In diesem Fall bin ich gerne für Sie da!

Auch wenn es ein wenig Mut erfordert, Klienten merken schnell, dass Sie sich mir anvertrauen können. Dazu dient das kostenlose Erstgespräch. Danach entscheiden wir, ob wir uns gemeinsam auf den Weg begeben, die Lösungen zu finden, die in Ihnen schon parat liegen.